Alle Ärzte sollten Kenntnisse über die Wirkung der Homöopathie haben!

Homöopathie-TV_Alle_Ärzte_sollten_Kenntisse_in_Homöopathie_haben

 

Alle Ärzte sollten Kenntnisse über die Wirkung der Homöopathie haben!

Dr. med. Stefanie Merse, MME: Ich halte es für wichtig, dass Ärzte auch über Homöopathie Bescheid wissen, weil es immer wieder Patienten gibt, die sich eigenständig oder durch andere Kollegen homöopathisch behandeln lassen. Ärzte sollten die Zusammenhänge kennen, wenn sie konventionellmedizinisch weiterbehandeln möchten. Denn es gibt durchaus Ereignisse und Effekte, die sich gegenseitig beeinflussen. Homöopathische Arzneimittel sind wirklich Arzneimittel, die auch eine Wirkung entfalten und sich heilsam auswirken, wenn ich sie passend zum Patienten und zu seinem Beschwerdebild ausgewählt habe. Gebe ich sie einfach nur so ohne Hintergrundwissen, kann ich bei einem Patienten durchaus ernstzunehmende Symptome auslösen.

Meine Urgroßmutter kannte schon Homöopathie und hatte meiner Mutter schon empfohlen, als wir Säuglinge waren, die Zahnungsbeschwerden damit zu lindern. Das heißt, ich habe schon als kleines Kind positive Efahrungen gesammelt, habe dann als junge Mutter selbst meine Kinder integrativmedizinisch behandeln lassen. Wir hatten auch eine homöopathische Kinderärztin. Jetzt als niedergelassene Kollegin habe ich erst einmal bewußt auf die Verschreibung bewährter Arzneien aus der Homöopathie zurückgegriffen und damit gute Erfolge bei meinen Patienten erzielt.