Homöopathie in der Selbstmedikation


Dr. Elvira Germes, Fachärztin für Allgemeinmedizin

Der informierte Patient kann leichte Verletzungen oder akute Krankheiten mit Hilfe Homöopathie oft selbst kurieren, die Ärztin aus Köln sagt wie.

Homöopathie nach Hahnemann & Vithoulkas

 

Dr. Jorgos Kavouras ist Facharzt für Allgemeinmedizin und Homöopathie

mit eigener Praxis in Deutschland. Er teilt seine Zeit gleichermaßen zwischen seinen Patienten und seinen Schülern, denn seine Leidenschaft sind die Homöopathie und das Unterrichten und sein größter Ehrgeiz ist es die klassische Homöopathie an den medizinischen Hochschulen einzubinden. mehr »

Homöopathie bei Multipler Sklerose


Dr. Nikolaus Hock, Arzt für Psychiatrie und Homöopathie
Kirsten Hill (Homöopathie Konkret) im Gespräch mit Dr. Nikolaus Hock

„10 Thesen zur homöopathischen Behandlung der Multiplen Sklerose“ von Dr. Nikolaus Hock
Homöopathie und Schulmedizin sind kein Gegensatz, sagt der Münchner Arzt. Mal alternativ, mal komplementär, eröffnet die ärztliche Homöopathie weitere Therapieoptionen für die bestmögliche Behandlung.

Dr. Nikolaus Hock, blickt auf eine mehr als 20 jährige, sowohl schulmedizinische als auch homöopathische, Erfahrung in der Behandlung von Nervenerkrankungen und allgemeinmedizinischen Krankheiten zurück. mehr »

Homöopathie bei ADHS


Dr. med. Thomas Bonath, Arzt für Homöopathie, Psychiatrie

Eine Chance für Zappelphilipp und Traumsuse: Homöopathie bei ADHS

ADHS, eine klare Diagnose ?
ADHS wird heute immer öfter festgestellt. Mit zunehmender Diagnosestellung von ADHS tun sich erhebliche Probleme auf. Gegenwärtig kann man den Eindruck bekommen, dass jede Schwierigkeit und Abweichung 
von  der Verhaltensnorm „ADHS“ ist. 

mehr »

Eine Chance für Zappelphilipp und Traumsuse: Homöopathie bei ADS/ADHS

Manche Kinder haben es besonders schwer. Durch innere Unruhe, Mangel an Konzentrationsfähigkeit oder scheinbare Unbeherrschtheit stehen sie sich praktisch immer selber im Wege. Andere träumen geradezu bei jeder Gelegenheit weg, scheinen unter einer Glasglocke zu leben, in der sie nur selten zu erreichen sind. Eltern, Erzieher und Lehrer (ver-) zweifeln oft an ihren pädagogischen Fähigkeiten, da alle noch so gut gemeinten Maßnahmen anscheinend fruchtlos bleiben. Obwohl sich die Kinder stark bemühen, reißen die alten „Gewohnheiten“ immer wieder ein. Ursache für dieses scheinbar gegensätzliche Verhalten kann eine neurobiologische Störung sein:
das „Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom“ (ADS).
mehr »