Materia Medica: Homöopathische Mittel bei Verletzungen

Arnica montana bei Verletzungen

Bergwohlverleih. Fallkraut. N. S. Compositae. Tinktur der gesamten, 

kurz vor Blüte gesammelten Pflanze. Tinktur der Wurzel.


KÖRPERREGION: Blutgefäße.
Blut. Muskeln.

mehr »

Bellis perennis bei Verletzungen

Gänseblümchen; Wundwurz. N. S. Compositae. Tinktur der gesamten frischen Pflanze, ohne Wurzel.

 

KÖRPERREGION: Blutgefäße. Nerven. Milz. Gelenke.
mehr »

Calendula bei Verletzungen

Ringelblume; Calendula officinalis. Tinktur aus den Blättern und Blüten.

KÖRPERREGION: Weichteile; weiche Gewebe. 

mehr »

Hypericum bei Verletzungen

Johanniskraut. Hexenkraut. Teufelsfluch. N. S. Hypericaceae. Tinktur der gesamten frischen Pflanze.

 

KÖRPERREGION: Nerven; Wirbelsäule; (Steißbein; zwischen den Schulterblättern).
mehr »

Ledum bei Verletzungen

Sumpfporst. N. S. Ericaceae. Tinktur der getrockneten kleinen Zweige und Blätter, nach Beginn der Blüte. Tinktur der ganzen frischen Pflanze.

 

KÖRPERREGION: Gewebe; (Augen; Gelenke, kleine; Sehnen; Periost; Fersen; Knöchel). Nerven. Kapillarkreislauf; (Haut; Lungen).
mehr »

Rhus toxicodendron bei Verletzungen

Giftsumach. N. S. Anacardiaceae. Tinktur der frischen, bei Sonnenuntergang kurz vor der Blüte gesammelten Blätter.


KÖRPERREGION:
Gewebe; Zellgewebe. Bänder. Fasergewebe. Rücken. Extremitäten; Gelenke.
mehr »

Ruta bei Verletzungen

Weinraute. N. S. Rutaceae. Tinktur der ganzen frischen Pflanze; zur Zeit der Blüte.


KÖRPERREGION: Augen. Knochenhaut;
Knorpel. Beugesehen; Gelenke; (Handgelenke, Sprunggelenke).
mehr »

Symphytum bei Verletzungen

Symphytum officinale. Gemeiner Beinwell. N. S. Boraginaceae. Tinktur des frischen, vor der Blüte, im Herbst gesammelten Wurzel. Tinktur der frischen Pflanze.


KÖRPERREGION: Augapfel.
Knochen. Periost. Knorpel. Meniskus. mehr »

VERGLEICHE -bei Verletzungen:

Kopfverletzungen: Arn.: Erstes Mittel; und wenn keine Indikation für ein anderes Mittel vorliegt. Cic.: Wenn Krämpfe einsetzen; Kopf wird nach hinten gezogen; zur Seite gedreht; Zucken, Rucken; wie elektrische Schläge; seltsame Verdrehungen der Glieder und des Körpers. Hell.: Wie betäubt; liegt auf dem Rücken; apathisch; leerer Blick, halb geschlossene, nach oben verdrehte Augen; rollt den Kopf; offener Mund. Nat-s.: Chronische Folgen; Gemütsstörung; bis hin zum Suizid.
mehr »