Homöopathie Selektiv-Verträge „Neue Versorgungsformen“

 

Arno Kinnebrock, Geschäftsführer PVS Pria

Die PVS pria arbeitet als Abrechnungsgesellschaft gemeinsam mit der Managementgesellschaft des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) Verträge zu „Neuen Versorgungsformen“ aus. 
 
Dies beinhaltet auch Prüfmechanismen und Unterstützung der operativen Abrechnung. Laut Kinnebrock ist die Akzeptanz der Homöopathie in Deutschland hoch. Den homöopathischen Ärzten sei es wichtig, gute Leistungen zu erbringen.

 

Vor diesem Hintergrund seien die Selektiv-Verträge mit der hohen Qualität der Inhalte und Leistungen auch in Zukunft ein hervorragendes Instrument, um ärztliche Homöopathie auf einem hohen Niveau anbieten zu können. 
 
Die an den Selektiv-Verträgen beteiligten Krankenkassen schätzen die Qualität, die der DZVhÄ vorgibt. Zudem sei der DZVhÄ bundesweit vertreten und so organisiert, dass er zeitnah Leistungen für eine Kasse, die neu hinzutritt, anbieten und umsetzen kann. 
 
Share Button