Ruta bei Verletzungen

Weinraute. N. S. Rutaceae. Tinktur der ganzen frischen Pflanze; zur Zeit der Blüte.


KÖRPERREGION: Augen. Knochenhaut;
Knorpel. Beugesehen; Gelenke; (Handgelenke, Sprunggelenke).


LEITSYMPTOME
 Verletzung der Knochenhaut.
 Verletzung; Schlag, Stoß auf ungeschützte Knochen: Schienbein;
   Knöchel; Knochenvorsprünge; Rippen.
 Verstauchung; Dislokation: Handgelenk, Sprunggelenk;
    lähmig und wie zerschlagen.
 Augenschmerz: Durch Überanstrengung;
   (lesen kleiner Schrift; feine Näharbeit).


NOTFALL: SCHLAG:
Prellung, Stoß mit hartem Gegenstand, auf Knochen; Knochenhaut; Knorpel; auf ungeschützte Knochenpartien; (Schienbein; Fußknöchel; Gelenkkuppe; Rippen). VERSTAUCHUNG: Zerrung; Luxation.Verrenkung des Handgelenks. (Bei Entzündung durch Verrenkung: Erst Arn.; dann Ruta.) FRAKTUREN: Mit Dislokation; besonders Hand– oder Sprunggelenk; Fingerglieder; Gerissene Gelenkbänder.


FOLGEN von:
Überanstrengung: Augenmuskeln; Beugesehnen. Verletzungen: Knochen; Frakturen; (mit Dislokation). Prellung der
Knochenhaut. Verstauchung; Verrenkung.


SCHLECHTER:
Nasskaltes Wetter. Nebel. Berührung. Liegen; auf schmerzhafter Seite (Nervenschmerzen). Sitzen; Ruhe. Anstrengung; Steigen; Treppensteigen.

BESSER: Wärme. Liegen auf dem Rücken. Bewegung.


ALLGEMEINES:
Beschwerden durch Überanstrengung der Beugesehnen. VERLETZUNG: Prellung, Quetschung von Knochen; Knochenhaut; Knorpeln. Beschwerden durch Schlag, Stoß, mit hartem Gegenstand, auf „ungeschützte“ Knochen; (Schienbein; hervorstehende Knochenpartien; Gelenkkuppen; Rippen; Fußknöchel usw.). Das Notfallmittel für Waldarbeiter. Schmerzen; Entzündung; knotig verdicktes Periost. WUNDEN: Mit Verletzung der Knochen •  Knochenhaut Schusswunden; stark blutend. VERSTAUCHUNG: Zerrung; Luxation. Verrenkung des Handgelenks. (Bei Entzündung durch Verrenkung: Erst Arn.; dann Ruta.) Verrenkungsschmerz und Stiche; auch wie zerbrochen; Handgelenk. FRAKTUREN: Mit Dislokation; Hand- und Sprunggelenk; Fingerglieder. Gerissene GelenkbänderÜBERANSTRENGUNG:  Folgen von Überanstrengung. <  nasskaltes Wetter; in  Ruhe, besonders im Sitzen, >  bei Bewegung. (Ähnlich Rhus-t.; aber nicht so deutliche > durch Wärme). Auch < Bewegung; beim Ausstrecken der Glieder. (Möchte Glieder strecken, bewegen, aber kann nicht, wegen der Schmerzen). < kalte Anwendung.


VERGLEICHE: FRAKTUREN: Ruta:
Mit Dislokation; besonders Hand- Fußgelenk. Symph.: Mit prickelnd stechendem Schmerz. Hyper.: Splitterbruch; Verletzung der Nerven; heftigster Schmerz, schießt das Verletzte Glied hinauf. Calc-p.: Fördert die Kallusbildung. Wundheitsschmerz, wie zerschlagen; Teile, auf denen man liegt: Arn. Bapt. Pyrog. ERGÄNZEND: Calc-p. Sil.

Share Button