Symphytum bei Verletzungen

Symphytum officinale. Gemeiner Beinwell. N. S. Boraginaceae. Tinktur des frischen, vor der Blüte, im Herbst gesammelten Wurzel. Tinktur der frischen Pflanze.


KÖRPERREGION: Augapfel.
Knochen. Periost. Knorpel. Meniskus.

•  Schmerz des Augapfels, durch Schlag mit stumpfem Gegenstand
  (Schneeball).

Knochen: Fraktur, mit prickelnd stechendem Schmerz.
Wunden: Die bis auf Knochenhaut und Knochen dringen;
  (sehr schmerzhaft).

Amputation: Neuralgie; scharf stechender Schmerz.
Kniescheibe: Aufgeschlagen; scharfer stechender Schmerz.
Meniskus: Verletztes Knorpelgewebe;Sehnenriss; zerstörtes Gewebe.
Knochen: Verletzung; Entzündung; Karies, Krebs;
  scharf stechender Schmerz.


NOTFALL: AUGAPFEL: Schmerz,
durch Schlag mit stumpfem Gegenstand; wenn Schmerz das dominante Symptom ist. (Bei blauem Auge: Arn., Led., Sul-ac .) VERLETZUNG: Knochenhaut und Knochen; sehr schmerzhaft; scharf stechender Schmerz. NEURALGIE: Amputationsneuralgie; scharf stechender Schmerz.


FOLGEN von:
Verletzung: Knochen und Periost. Frakturen. Sturz. Schlag mit stumpfem Gegenstand (Knochen; Augapfel).

SCHLECHTER: Berührung.


ALLGEMEINES: VERLETZUNG:
Von Knochen und Periost; stechender Schmerz. Verletzung der Sehnen und Knochenhaut. Übermäßig schmerzhafte Verletzung, an Knochenhaut; Knorpeln. Symph. folgt auf Arn.: Wenn bei Verletzung die Schwellung und Wundheit (Zerschlagenheit) mittels Arn. beseitigt wurde, aber stechender Schmerz und Wundheit im Periost zurückbleibt. FRAKTURHEILUNG: Symphytum fördert die Vereinigung der Knochenteile und verringert den prickelnd stechenden Schmerz; fördert die Kallusbildung. Komplizierte Fraktur; Splitterbruch; Knochenbruch mit Blutaustritt.


VERGLEICHE: Frakturen;
wollen nicht heilen: Calc-p.: Fördert die Kallusbildung. Symph.: Mit stechendem Schmerz. Verletzungen: Arn.: Weichteile oder Augapfel; schmerzhafte Schwellung mit Verfärbung, Hämatom; wund und zerschlagen. Symph.: Knochen; oder Augapfel, aber ohne Verfärbung, ohne Hämatom. Sul-ac.: Blaues Auge; Hämatom des Augapfels, mit ungleichmäßigem Rand. Verletzungen: Calen. Fl-ac. Hep. Hyper. Led. Rhus-t. Sil. Staph.

Share Button